18.01.2018 | Andreas Rebers „Amen“

Amen

Rebers ist ein streitbarer Geist, der sich mit erhellender Schwarzmalerei und heiligem Zorn gegen religiöse Dogmen, Doofheit und politische Manipulation zur Wehr setzt und die Dinge benennt, die eigentlich niemand hören will. Da kommt es abseits moralischer Selbstzufriedenheit und Besserwisserei auch schon mal zu Missverständnissen. Aber dieser Mann sagt sich: „Bevor ich überhört werde – werde ich lieber falsch verstanden!”

In den letzten Jahren hat sich nämlich viel verändert. An den Peripherien westlicher Demokratien brennt die Welt und über das Wolkenkuckucksheim des Establishments, ist mit aller Macht die Wirklichkeit herein gebrochen.
Jetzt stellt sich natürlich die Lieblingsfrage der Deutschen: WER IST SCHULD??

Und das in einer Zeit, in der wir vor Lügenpresse, Hass und Angst gar nicht mehr ein und aus wissen. Einige befürchten sogar schon ein viertes Reich. Aber davor steht Reverend Rebers und sein ultimativer Gottesdienst. „Bei Rebers lacht man gut”.

Am 07.12.2017 kann man ihn in einem Gastauftritt im ARD um 22:45 Uhr in Nuhr im Ersten – Der Satiregipfel”  sehen.

DATUM: 
Donnerstag, 18.01.2018
Einlass: 19:00 Uhr
Beginn:  20:00 Uhr

EINTRITTSPREIS: 
VVK  19,- €
AK    23,- €
Sie erhalten die Karten im Engelshof-Büro, Tel. 02203-16008 oder an den rechts angegebenen VVK-Stellen.

Kurzsteckbrief:
Rebers ist Autor von Chansons, Liedern und Kabarettprogrammen, sowie Komponist von Bühnen- und Schauspielmusiken und Buchautor.
1997–1999 war er Mitglied der Lach- und Schießgesellschaft.
Deutschlandtourneen, Radiofeatures, Mitwirkung in Roglers Freiheit, Satirefest und Dieter Hildebrandts Scheibenwischer. Gemeinsame Auftritte mit Urban Priol, Bruno Jonas, Josef Hader, Georg Schramm, Matthias Richling, Achim Konejung  u.v.a.