06.05.2019| Familienstellen in einer festen Gruppe von 18 bis 21 Uhr

Familienaufstellung der besonderen Art
Wir decken gemeinsam Erfolgsverhinderungs-Programme auf und gehen zusammen den Weg bis zur Auflösung (ohne dass Ihre Familie dabei ist)
Sie möchten neue Perspektiven in Ihrem Leben kennen lernen? Sich positiv verändern, gesünder, leichter und glücklicher werden? Weil Sie leiden, sich krank oder nicht fit fühlen, verlassen wurden und/oder sich verletzt fühlen, Ängste oder Phobien haben, die Sie einschränken? Probleme auf der Arbeit oder in der Familie haben? Dann kann die Art der Familienaufstellung helfen zu erkennen, wo die Ursache liegt und eine Form von Bewusstwerdung geben, um sich dieser eigenen Herausforderung zu stellen.
Es gehört Mut dazu, sich »SELBST« zu stellen.
Sie können beruflich als auch privat Aufstellungsarbeit nutzen, um blockierende Beziehungen im eigenen System zu erkennen und zu verändern.
Im Bürgerzentrum Engelshof e.V. biete ich ab dem
6. Mai von 18 bis 21 Uhr Familienstellen in einer festen Gruppe an.
In einer festen Gruppe bleibt die Zusammensetzung der Teilnehmer vom ersten bis zum letzten Treffen gleich. Die Treffen finden in regelmäßigen Abständen von ca. 6 bis 8 Wochen statt. Mindestteilnehmerzahl sind 8 Personen, maximal 12 Personen. Die Anzahl der Termine findet in der Anzahl statt, wie die Höhe der Teilnehmerzahl ist.
Jeder Teilnehmer stellt hierbei einmal sein eigenes Thema und alle anderen fungieren jeweils als Statisten. Bei dieser Art des systemischen Aufstellens wird die eigene Weiterentwicklung und Selbstentfaltung sichtbarer und das eigene Verständnis für sich und andere größer. Das regelmäßige Üben, sich Erfahren und Erkennens hilft Veränderungen zu festigen und in den Alltag besser zu integrieren. Es verändert Ihr Leben.
Die Aufstellungsarbeit geht über die repräsentative Wahrnehmung.
Dabei entfalten sich innerhalb des Aufstellungsfeldes Phänomene der körperlichen, psychischen und seelischen Resonanz. Alle Beteiligten, auch die am Rande sitzenden Personen, kommen dabei mit einem offenbar heilenden Feld (das sogn. „Morphische Feld“, ursprünglich auch als morphogenetisches Feld) in Kontakt.
Morphische Felder sind fähig, Informationen zu registrieren. Sie verfügen über eine gewisse Art von Gedächtnis und sind weitgehend unabhängig von Zeit und Raum. Ihre Intuition wird angeregt und Sie nehmen Ihr Körper, Situation, Umfeld anders wahr.

Deshalb ist es möglich, wenn der Aufsteller einen Stellvertreter aus dem Kreis der anwesenden Personen z.B. für sich selbst (o. a.) aussucht, dass diese Person, sobald sie mit der Rolle verbunden ist, genauestens diese Person / Situation / Gefühl beschreiben kann, obwohl er sie nicht kennt. Diese Person erfährt plötzlich eine völlig neue Dimension der Wahrnehmung.

Durch die veränderte Sichtweise, die eine neue und tiefgreifende Erkenntnis ermöglicht und durch das abschließende positive Ergebnis, welches als neues »Bild« im Unterbewusstsein gespeichert wird, kann eine Veränderung/Selbstheilung geschehen.
Bitte beachten Sie die begrenzte Teilnehmerzahl.
Die Anmeldungen berücksichtige ich nach Eingangsdatum.
Vielen Dank für Ihr Verständnis.

Anmeldungen bitte an: martina.beer@studio-unentbeerlich.de oder telefonisch 02685/8100
Homepage: www.studio-unentbeerlich.de